Bestimmung der Hautbarriere-Funktion

Sie sind hier:

TestverfahrenWirksamkeit

Der Goldstandard zur Bestimmung der Wasserabgabe über die Haut ist die Messung des transepidermalen Wasserverlustes (TEWL) durch die Bestimmung der Wasserabdampfungsrate (g/hm2) in einem Hohlzylinder, der auf die Haut aufgesetzt wird.

Prüfungen der transepidermalen Wasserabgabe der Haut sind erforderlich zum Nachweis der Barriere-stärkenden Wirksamkeit. Sie können im Rahmen von Wasch- und Reinigungsmittelprüfungen eingesetzt werden, um die Milde der Tenside über eine Schonung der Barriere zu dokumentieren.

Hautschutz

Die Wirksamkeit der zu untersuchenden Hautschutzpräparate wird anhand eines sogenannten repetitiven Irritationstestes überprüft. Über einen definierten Zeitraum hinweg werden wiederholt das Hautschutzpräparat und ein hautirritierender Stoff appliziert. Die Hautirritation wird bewertet hinsichtlich des Erythems mittels Chromameter und Score-Bewertung durch einen Experten. Zusätzlich wird der transepidermale Wasserverlust (TEWL) bestimmt.

Mehr zu diesem Bereich

  • Verträglichkeit

    Nicht-invasive Testverfahren zur Messung der Verträglichkeit

  • Phototests

    Untersuchung von lichtinduzierten Hautreaktionen bei Kosmetika

  • UV-Schutz

    In vitro und in vivo Testungen von Sonnenschutzmitteln